Carlsen Verlag | Fantasy | Harry Potter | Jugendbücher | Rezensionen

Rezension: Harry Potter und der Orden des Phönix (Band 5) von J. K. Rowling

Januar 11, 2018
Loading Likes...

J. K. Rowling | Harry Potter und der Orden des Phönix | Der 5. Teil der Reihe | Fantasy | 15.03.2003 | 1024 Seiten | Verlag: Carlsen Verlag | Preis für HC / TB / E-Book: 28,99 / 14,99 / 8,99 | Ansehen bei Amazon

Es sind Sommerferien und wieder einmal sitzt Harry bei den unsäglichen Dursleys fest. Doch diesmal treibt ihn größere Unruhe denn je – warum erfährt er nichts über die dunklen Mächte, die inzwischen neu erstanden sind? Noch ahnt er nicht, was der geheimnisvolle Orden des Phönix gegen Voldemort ausrichten kann … Doch dann schlägt der Dunkle Lord wieder zu. Harry muss seine Freunde um sich scharen, sonst gibt es kein Entrinnen.


Wie jedes Jahr lese habe ich mir vorgenommen Harry Potter zu lesen, so kommt es das ich nun schon bei fünf angelangt bin. Auch dieser Band der Reihe hat mir wieder sehr gut gefallen, das lag zum einem das er gerade am Anfang wirklich unterhaltsam, lustig und packend geschrieben ist so das man richtig Spaß dran hat ihn zu lesen. Denn es gibt viele tolle und witzige Momente in den man einfach laut loslachen muss.

 

” […] Nennen Sie fünf typische Merkmale eines Werwolfs. […] Erstens: Er sitzt auf meinem Stuhl. Zweitens: Er trägt meine Klamotten. Drittens: Sein Name ist Remus Lupin. […] “

 

Zur Geschichte, Harry hat Ferien und ist wieder bei seinen Verwanden den Dursleys im Ligusterweg. Dort tauchen auf einmal Dementoren auf und Harry muss seinen Cousin, mit einen Zauber,verteidigen. Als er nach Hogwarts kommt erfährt er das Dumbledore als Leiter von Hogwarts gekündigt wurde und Dolores Umbridge ihn ersetzt. Diese hat es ganz besonders auf Harry abgesehen und lässt ihn zur Strafe nachsitzen. Zudem kommt noch das das Zauberminesterium die praktischen Übungen zum Fach “Verteidigung der dunklen Künste” verbietet. Deswegen gründen Harry, Hermine und Ron heimlich “Dumbledores Armee” kurz DA. Doch das ist nicht alles der mysteriöse Orden des Phönix, unter anderem Snape, McGonagall und Sirius, wollen verhindern das der dunkle Lord an die Prophezeiung kommt die sich im tiefsten Stock des Zaubereiminesteriums versteckt ist.

In diesem Teil ist Harry sehr übel launig drauf was dazu führt das ein gewisser Sarkasmus in die Geschichte fließt der wahrlich erfrischend ist. Auch Hermine und Ron fällt dies auf und weisen ihn mehrmals darauf hin. Gerade in diesem Band bekommt man mehr von seinen Gedanken und Launen mit als in den vorherigen Bänden, so konnte man sich noch besser in ihn hineinversetzen. Aber in diesem Band ist definitiv der heimliche Star Minerva McGonagall. Sie ist so ein großartiger Charakter und ich mag sie unheimlich gerne, gerade das sie sich mit der Umbridge Machtkämpfe liefert lassen sie ziemlich Schlagfertig und tough rüberkommen. Vielleicht erging es ja euch auch so beim lesen!? Wer mir noch besonders gefallen hat ist Bellatrix, sie ist so wahnsinnig irre und verrückt, dass man ihre Aufgedrehtheit irgendwie mag. Sie ist wirklich gut beschrieben, dass ich sie klasse fand.

 

” […] Was ist wenn ich nach allem, was ich durchmachen müsste, etwas schief läuft in meinen Inneren. Was ist, wenn ich böse werde. 
“Ich möchte, dass du mir aufmerksam zuhörst, Harry. 
Du bist kein böser Mensch. Du bist ein sehr guter Mensch, dem böses widerfahren ist. Außerdem teilt sich die Welt nicht in gute Menschen und Todesser. Wir haben alle sowohl eine helle als auch eine dunkle Seite in uns. Es kommt darauf an welche Seite wir für unser Handeln aussuchen. Das macht uns wirklich aus. […] “

 

Man merkt auch das die ersten Bücher wirklich noch sehr zart und kindlich sind und das dieser hier schon etwas Erwachsener und düster daher kommt als je zuvor. Natürlich wie schon erwähnt gibt es Charaktere die man einfach liebt und in sein Herz schließt aber es gibt auch die die man vom ersten Augenblick Abgrund tief hast. Besonders gilt dies der wohl meist gehassten Frau in diesem Universum, Dolores Umbridge, die eine einzige Aufgabe hat und zwar jeden das Leben schwer zu machen. Wie ich sie hasse! Und das sie Malofoy und seine Handlanger zur Schulpolizei macht um noch mehr Anfeindungen zu schüren, passt perfekt zu ihrem Charakter.

Aber es gibt in diesem Buch nicht nur unglaubliche und fantastische Situationen sondern auch sehr emotionale Momente die einen zum weinen bringen und sich fragt muss man Harry noch mehr leid zufügen, hat er nicht schon genug durch gemacht in seinem Leben? Ich muss ehrlich sagen gerade Richtung Ende hat es mich echt zerstört, man weiß nicht was man davon halten soll. Man hofft natürlich das ist nicht wahr ist, von fair gar keine Frage, denn gerade das stürzt unsere Helden in ein tiefes Loch. Was ich auch sehr gut nachvollziehen konnte, mir wäre es nicht anders ergangen. Und diese letzte Szene im Buch als Harry am Bahnhof King´s Cross von den restlichen Mitgliedern des Ordens in Empfang genommen wurde und sie ihm das Gefühl gaben nicht allein zu sein. Das war einfach rührend. *schnief*

Ich liebe diese Reihe, denn jedesmal wenn ich sie lese ist es wie nach Hause kommen. Für mich ist und bleibt Harry Potter eines der besten Bücher überhaupt und es gibt wirklich nichts vergleichbares. Denn fängt man einmal an zu lesen kann man es nie mehr aus der Hand legen. Ich kann diese Reihe und diesen Band, er ist einer meiner Lieblinge, nur empfehlen. Ihr kommt hier voll und ganz auf eure Kosten! Mein All-Time-Favorite!

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Carlsen Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.