Bastei Lübbe | Gegenwartsliteratur | Liebesromane | Rezensionen

Rezension: Mit Sehnsucht verfeinert (Die Köche von Boston Band 4) von Poppy J. Anderson

Dezember 27, 2017
Loading Likes...

Poppy J. Anderson | Mit Sehnsucht verfeinert | Der 4. Band Die Köche von Boston | Gegenwartsliteratur | 21.12.2017 | 305 Seiten | Verlag: Bastei Lübbe | Preis für TB / E-Book: 12,99 / 9,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

Hayley liebt Scott, und Scott liebt Hayley. Ihre Traumhochzeit ist schon in Vorbereitung – doch plötzlich geben die beiden ihre Trennung bekannt. Während Freunde und Familie noch über die Gründe rätseln, sucht Hayley ihr Heil in der Flucht: Sie nimmt im weit entfernten Kalifornien eine Stelle als Gourmetköchin an. Doch sie kann Scott nicht vergessen, und so kehrt sie zurück in ihre Heimat Boston. Er hat mittlerweile eine steile Karriere hingelegt, gilt nun als einer der begehrtesten Junggesellen der Ostküste. Bekommt ihre Liebe trotzdem eine zweite Chance?


“Mit Sehnsucht verfeinert” ist der vierte und letzte Teil der Taste of Love Reihe. Ich habe mich in dieses Cover verliebt, natürlich sind die anderen auch sehr schön aber irgendwie ist dieses für mich ein richtiger Eyecatcher. Auch der Schreibstil der Autorin ist wieder, wie in den Bänden zuvor, angenehm locker und flüssig sodass man sofort in diese Welt eintaucht. Ich hatte wirklich das Gefühl an den Schauplätzen zu sein und fand die humorvollen schlag abtäusche der Protagonisten sehr amüsant. Die Geschichte wird aus beiden Sichten erzählt so konnte man sich auch gut in beide hineinversetzen und sie verstehen.

 

” […] Sie war nicht nur in ihn verliebt gewesen, sondern hatte ihn geliebt. Hailey hatte Scott so sehr geliebt, dass das, was zwischen ihnen geschehen war, ihr das Herz gebrochen hat. […] ( Im Buch S. 60)

 

Zur Geschichte, Hailey und Scott waren Jahrelang ein Paar und wollten sogar Heiraten, bis kurz vorher sich Hailey von ihm trennt und ans andere Ende des Landes zieht. Nun sind inzwischen 3 Jahre vergangen und Hailey zieht wegen eines Jobangebotes als Souchefin wieder nach Boston. Auf der Eröffnungsfeier trifft sie unerwartet auf ihren Ex Verlobten Scott und muss dabei feststellen das weder Zeit noch eine andere Stadt ihre Gefühle für ihn ändern können. Aber auch Scott ergeht es so, denn er hat 3 Jahre auf ihre Rückkehr gewartet und hat nun genug davon. Aber gibt es eine zweite Chance für diese Liebe? Oder steht die Vergangenheit wie eine unüberwindbare Brücke dazwischen?

Zu den Protagonisten, Hailey Sinclair ist eine selbstbewusste, eigenwillige und streit willige Person. Ich hätte sie gerne zeitweise schütteln können, denn sie ist wahrlich nicht einfach. Sie stammt aus reichem Hause und ein sehr explosives Temperament, um es vorsichtig auszudrücken, und handelt erst bevor sie nachdenkt. Wie ihr euch denken könnt kommt so die ein oder andere Situation zu Stande in dem man nur den Kopfschütteln kann. Auch wenn sie so ein hitziges Gemüt besitzt, ist sie trotzdem eine gute Seele und macht und tut und kümmert sich dabei noch um ihren kranken Vater.

 

” […] Wer hat denn gesagt, dass Liebe einfach ist? […] “ (Im Buch S. 182)

 

Scott McIntosh ist in den 3 Jahren wo Hailey weg war zu einem Workaholic motiert. Er ist zu einem begehrten Junggesellen und einen der erfolgreichsten Männer der Stadt aufgestiegen und trotzdem fehlt ihm das wichtigste in seinem Leben und zwar Hailey. Dieser Sture Mann hat sich in den Kopf gesetzt sie zurück zu erobern und wollte selbst etwas erreichen und nicht etwas übernehmen.

Die Handlung ist eigentlich nichts neues trotzdem gefiel mir die Geschichte ganz gut. Auch gibt es die ein oder andere Rückblende aus ihrer gemeinsamen Vergangenheit und man erfährt welches traumatische Ereignis und Missverständnisse zu ihrer Trennung geführt hat.  Beide Protagonisten haben mich auch zeitweise mit ihrem Verhalten in den Wahnsinn getrieben, was nicht mal schlecht ist, ich habe sie in mein Herz geschlossen und würde das Buch auch immer wieder lesen. Was auch schön ist das man alte Bekannte wieder trifft und liest wie es bei ihnen weitergeht.

Alles in allem ist dieser Teil der schwächste in der Runde, ich fand das Ende war viel zu schnell da und zu leicht. Da fehlte mir persönlich irgendwie ein wenig mehr Romantik. Ansonsten war es sehr emotional, humorvoll und irgendwie turbulent. Diese Geschichte hat mich von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann gezogen. Ich kann sie nur weiterempfehlen!

IMG_20170425_135718

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Bastei Lübbe
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.