Eisermann Verlag | Fantasy | Jugendbücher | Liebesromane | Rezensionen

Rezension: Black – Die Entscheidung der Panther (Band 2) von Lana Rotaru

November 24, 2017
Loading Likes...

Lana Rotaru | Black – Die Entscheidung der Panther | Fantasy | 10.09.2017 | 450 Seiten | Verlag: Eisermann Verlag | Preis für TB / E-Book: 12,90 / 3,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

»Pass auf, was du dir wünschst. Es könnte wahr werden.«

Graham und Lia könnten endlich zusammen sein, aber ihr Glück wird von Schuldgefühlen und Angst überschattet. Doch das bleibt nicht das einzige Hindernis ihrer Liebe.
Denn als Alexander und Valeria überraschend auftauchen, währt die überschwängliche Freude nicht lange. Alexander hat sich verändert und auch Valeria ist nicht das unschuldige Opfer, das sie vorgibt zu sein. Welches dunkle Geheimnis verbirgt sie?
Versucht Lias Schwester, die Zwillinge erneut in eine Falle zu locken, oder ist Lia am Ende die größere Gefahr für die Blacks?


Nachdem ich den ersten Teil der Trilogie gelesen habe, wusste ich das der zweite unbedingt her musste. Dieser schließt sofort an den ersten Teil an und man ist sogleich mitten im Geschehen. Es passieren wieder so viele Dinge gleichzeitig das man gar nicht mehr mitkommt oder verarbeiten kann. Manchmal dachte ich wirklich das ist genau der richtige Weg der eingeschlagen wird und dann, BÄÄM passiert wieder genau das Gegenteil. Das machte die Handlung wirklich mehr als spannend da es bis zur letzten Seite so ging. Auch der Schreibstil war wie im ersten Band wieder sehr locker und flüssig gehalten und es war wieder faszinierend in diese Welt einzutauchen.

Zur Geschichte, alles könnte so schön sein wären da nicht die Schuldgefühle und die Angst die die Zweisamkeit von Graham und Lia trüben würden. Als dann auch noch Alexander mit Valeria auftaucht verändert sich alles. Alexander hat sich verändert und auch Valeria hält etwas hinter dem Berg, doch was könnte sie für ein Geheimnis haben? Und schafft es Lia es zu lüften oder gerät sie und die Brüder noch mehr in Gefahr? Fragen über Fragen.

Natürlich wie sollte es auch sein findet man dann auch schnell seinen Hassfeind, ich wusste ja schon im ersten Teil das ich Alarico nicht mögen werde aber in diesem Band hat es nochmal ne schippe zu genommen, am liebsten hätte ich ihn mir ja selbst vorgeknöpft. Auch wird in diesem Teil sehr schnell klar das die Liebesgeschichte nicht mehr allein so im Vordergrund steht, denn es werden immer weitere Geheimnisse aufgedeckt und der Kampf gegen den Feind beginnt nun erst recht. Auch Valeria war mir nicht ganz sympatisch, ich hätte sie mir am liebsten ganz weit weg gewünscht. Mehr möchte ich aber dazu nicht verraten.

Man erlebt wieder eine Achterbahn der Gefühle und weiß eigentlich gar nicht mehr genau wer von den Charakteren ein falsches Spiel spielt, es ist ziemlich verwirrend und genau das macht es ja so spannend und fesselnd. Bis zum Schluss kann man es auch nicht wirklich einschätzen und das Ende dieses Bandes ist wieder wie im ersten Band ein wenig grausam aber trotzdem schön. Dies lässt einen so schnell nicht los und man möchte sofort zum nächsten Teil greifen!

Auch in diesem Teil der Reihe hat es die Autorin geschafft mich wieder sprachlos zu hinterlassen. Es war wieder bis zur letzten Seite mitreißend und fesselnd beschrieben sodass ich sofort den dritten Teil lesen will nur um zu wissen wie es weitergeht. Auch erlebt man in diesem Buch eine Achterbahn der Gefühle und leidet, fühlt und weint mit der Protagonistin Lia mit. Für mich war es wieder perfekt umgesetzt und freue mich sehr auf das Finale der Black – Reihe.

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Eisermann Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.