HarperCollins Verlag | Jugendbücher | Liebesromane | Rezensionen

Rezension: Beautiful Idols – Die Nacht gehört dir von Alyson Noel

Oktober 6, 2017
Loading Likes...

Alyson Noel | Beautiful Idols – Die Nacht gehört dir | Jugendbuch | 10.07.2017 | 322 Seiten | Verlag: HarperCollins Verlag | Preis für TB / E-Book: 9,99 / 9,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

Mach diesen Sommer einen der Unrivaled-Clubs zum Hotspot der Stars und sichere dir die Chance auf einen unglaublichen Geldgewinn!

Drei sehr unterschiedliche Jugendliche folgen der Aufforderung und hoffen auf die Erfüllung ihres größten Traums – aber sie ahnen nicht, wie hart das schimmernde Parkett wirklich ist, auf dem sie sich bewegen müssen. Wie weit werden sie gehen, um zu gewinnen? [Quelle]


Von der Autorin habe ich bis jetzt nur die ersten drei Teile von “Evermore” gelesen, die mir aber ab den dritten nicht mehr so zugesagt hat. Deswegen war ich sehr gespannt ob sie mich dieses Buch mehr packt von ihr. Der Schreibstil ist locker und leicht, doch leider brauchte ich einige Zeit um in das Buch rein zukommen was ich persönlich sehr schade finde.  Denn es passierte erstmal so gar nichts aber als als ich es geschafft hatte konnte ich es gar nicht mehr damit aufhören.

In der Geschichte geht es um drei jugendliche die nicht unterschiedlicher sein könnten, da gibt es Aster die ziemlich verwöhnt und aus einem reichen Haus stammt und unbedingt Schauspielerin werden will und sich durch den Wettbewerb gute Kontakte erhofft. Layla die gerne, mit dem Preisgeld, eine Journalisten Schule besuchen möchte und den Tommy der mit seiner liebe zur Gitarre Musiker werden möchte. Wie weit würden sie für ihre Träume und Erfolg gehen?

Zu den Protagonisten, ja hmmm was soll ich sagen ich fand sie irgendwie alle ein wenig farblos und blass und recht sympatisch waren mir die drei zu Anfang auch nicht. Vielleicht war mir da doch zuviel Klischee im Buch drin, ich weiß es wirklich nicht. Natürlich hat sich das im lauf der Geschichte gebessert keine Frage dennoch konnten sie nicht 100% bei mir punkten. Denn ich auf jeden Fall interessant fand war Ira den Clubbesitzer, den kann ich immer noch nicht ganz einschätzen und er wirkt sehr durchtrieben.

Wie ich am Anfang schon erwähnt hatte steigt die Spannung in der Handlung relativ spät dafür passieren dann doch viele doch überraschende Wendungen die man nicht ganz so vorhergesehen hat und man konnte gut hinter manche Maske blicken. Zudem rätselt und fiebert man mit wer wohl am Ende den Sieg davon tragen wird. Aber auch viele kleine Fragen bleiben offen, ich bin gespannt ob das im zweiten Teil aufgeklärt wird.

Leider war ich von diesem Buch etwas enttäuscht da ich solange brauchte um rein zukommen. Trotzdem hat es mich durch die vielen überraschenden Wendungen und den echt miesen Cliffhanger  neugierig gemacht auf den nächsten Band, auch wenn es mich erst zur Mitte hin erst gepackt hat. Ei gutes Buch für zwischendurch!

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: HarperCollins Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.