Fantasy | Heyne Verlag | Rezensionen | Vampirromane

Rezension: Black Dagger – Vishous & Jane (BLACK DAGGER Doppelbände, Band 5) von J.R.Ward

Februar 19, 2017
Loading Likes...

J.R.Ward | Black Dagger – Vishous & Jane | Der 5. Band der Black Dagger Reihe | Fantasy | 09.05.2016 | 736 Seiten | Verlag: Heyne Verlag | Übersetzung: Astrid Finke | Preis für TB 9,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

KLAPPENTEXT

“Gefühlsregungen sind Vishous, dem kaltblütigsten und rücksichtslosesten Kämpfer der BLACK DAGGER, fremd. Nacht für Nacht kämpft er auf den dunklen Straßen Caldwells gegen die Feinde der Bruderschaft, die Liebe hat in seinem Leben keinen Platz. Als er eines Nachts im Kampf verletzt und in ein von Menschen geführtes Krankenhaus eingeliefert wird, begegnet er dort der zauberhaften Ärztin Jane, und von einer Sekunde auf die andere verliert der sonst so toughe Vampirkrieger sein Herz an sie. Doch ihr seine Gefühle zu gestehen kommt nicht infrage, denn Vishous’ Vergangenheit ist dunkel und seine Zukunft ungewiss …” [Quelle]


Dieser Doppelband enthält die Geschichten „Seelenjäger“ und „Todesfluch“.
Der Schreibstil ist locker und flüssig und man taucht wieder schnell ins Geschehene ein. Ich konnte die Geschichte um die beiden kaum aus den Händen legen so spannend fand ich sie. Es wird aus mehreren Sichten erzählt aber vorwiegend aus der Sicht von Vishous und Jane. An sich sind die Bücher abgeschlossene Bände aber der Krieg zwischen den Black Dagger und den Lessern zieht sich durch alle Bände daher wäre es gut auch die Vorgänger zu kennen.

Wo soll ich nur anfangen?Ich habe die ersten 5 Doppelbände hintereinander weg gelesen und ich bin gefangen in diesem Universum von der Bruderschaft. Mein Liebling war bis jetzt Zsadist aber Vishous hat ihn von Platz 1 verdrängt.

Vishous hatte es nicht leicht in seiner Kindheit, er musste bei seinem Vater Bloodletter aufwachsen und ist da schlimmes widerfahren. Dadurch ist er geprägt am Körper.Auch seine Mutter die Jungfrau der Schrift hat ihm was weiter vererbt, den seine leuchtende Hand unter dem Handschuh stammt von ihr.
Jane ist eine menschliche Ärztin und operiert Vishous als er ins Krankenhaus gebracht wird.Diese erkennt das er Einzigartig ist. Vishous füllt sich gleich zu ihr hingezogen,trotz ihrer sterblichkeit und der Angst sie durch seine Hand zu töten gehen beide eine Beziehung ein.
Die beziehung zwischen ist heiß und prickelnd wie ihre Leidenschaft füreinander und wie sie miteinander umgehen ist einfach schön zu lesen.

In diesem Band spürt man viele Gefühle und leidet mit Vishous regelrecht mit. Auch die Rückblicke in seine Vergangenheit machen vieles verständlicher.

Auch der Krieg zwischen den Lessern und den Vampiren spielt wieder eine Rolle in diesem Band. Es gibt einen neuen Hauptlesser und der beschafft neue Waffen um gegen sie anzutreten. Doch die Bruderschaft kämpft weiter gegen sie und erledigen wieder viele von ihnen.

Ich kann diesen Band nur empfehlen, den es ist einer meiner Lieblingsbände und freue mich auf den nächsten.

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang / Picsart
Cover: Heyne Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.