2017 | Carlsen Verlag | Dark Diamonds | Fantasy | Rezensionen

Rezension: Der verfluchte Ring (Die Chroniken der Götter 4) von Anke Unger

Februar 18, 2020
Loading Likes...

Werbung, da Verlinkung
Anke Unger | Der verfluchte Ring | Coming of Age | 26.10.2017 | 327 Seiten | Verlag: Dark Diamonds | Preis für E-Book: 3,99 | Ansehen bei Amazon

KLAPPENTEXT

**Band 4 der berauschenden Welt voller Götter, Magie und Intrigen**
Areshvas Kampf um die Rückkehr der Göttin des Lichts scheint verloren. Um Fürst Silvrin von Aravenna vor dem drohenden Tod zu bewahren, hat sie einen Pakt mit der dunklen Hohepriesterin geschlossen. Nur wenn es ihr gelingt, vier Kämpfe für den Mann ihres Herzens zu gewinnen, wird das bevorstehende Unheil abgewendet. Der Kampf zwischen Gut und Böse erreicht seinen Höhepunkt, als Areshva für die Hohepriesterin den Königsring stiehlt – einen Ring, der grenzenlose Macht verleiht und das ganze Land in ewige Dunkelheit stürzen könnte… [Quelle]


Nachdem ich etwas enttäuscht vom dritten Teil war, wollte ich dennoch weiterlesen um zu wissen wie es weitergeht. Der Schreibstil der Autorin gefiel mir hier wieder ganz gut, dieser war flüssig und locker und zog mich in seinen Bann. Dadurch hatte ich das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen und war wieder begeistert. An sich dachte ich das man hier alle Antworten bekommt aber dies ist nicht der Fall. Dafür war es wieder düster und eine Achterbahn der Gefühle.

Auch dieses mal ist es spannend gestaltet auch wenn es nicht ganz so viele Kämpfe wie in den Vorgängern gibt. Im laufe der Geschichte merkt man deutlich das ihr im Umbruch liegt und vielleicht die ein oder andere Veränderung ansteht. Es gibt viele Kämpfe aber auch Gefahren die auf unsere geliebten Charaktere lauern und dabei entwickeln sie sich weiter.

Die Charaktere sind echt toll gezeichnet, dadurch das sie so unterschiedlich sind wirkt es sehr lebendig und birgt so manche Überraschung. Areshva mochte ich sehr gerne sie ist eine tolle Persönlichkeit die sich immer weiter zu sich selbst findet. Silvrin ist einfach toll. Ich bin ein großer Fan von ihm und ich kann Areshva nur verstehen warum sie auf ihn steht. Seine gesamte Art und sein Auftreten sorgen lassen einen einfach dahin schmelzen. Aber auch die Nebencharaktere können sich hier wieder sehen lassen und wecken in einem unterschiedliche Emotionen. Natürlich gibt es auch diese Charaktere die ich gerne den Kopf gewaschen hätte. Ich werde euch hier aber nichts zu verraten, ihr müsst es einfach selbst lesen. Ich habe hier wirklich mit den Charakteren mitgefiebert und gelitten und war froh das mir dieser Band mich wieder begeistern konnte.

“Der verfluchte Ring” konnte mich von sich begeistern. Die Geschichte hat mich mitgerissen und bis zur letzten Seite in seinen Bann gezogen. Der Weltenaufbau, die Charaktere und die Götter Thematik faszinieren mich immer noch und ich hoffe sehr das da noch mehr kommt. Warum? Weil dieses Ende einfach nicht so stehen bleiben kann. Ich kann euch diese Reihe nur weiterempfehlen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Dark Diamonds
Hummel Wertung mit Picsart

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.