Carlsen Verlag | Jugendbücher | Ratgeber | Rezensionen

Rezension: Was wichtig ist. Vom Nutzen des Scheiterns und der Kraft der Fantasie von J. K. Rowling

Dezember 7, 2017
Loading Likes...

J. K. Rowling | Was wichtig ist. Vom Nutzen des Scheiterns und der Kraft der Fantasie | Ratgeber | 30.11.2017 | 80 Seiten | Verlag: Carlsen Verlag | Preis für TB: 12,99 | Ansehen bei Amazon | *Rezensionsexemplar

Als J.K. Rowling 2008 gebeten wurde, die Abschlussrede an der Harvard University zu halten, wählte sie dafür zwei Themen, die ihr sehr am Herzen liegen: den Nutzen des Scheiterns und die Kraft der Fantasie. Denn in ihren Augen ist der Mut zu scheitern genauso wichtig für ein erfülltes Leben wie konventionellere Wege zum Erfolg. Das gilt auch für die einzigartige menschliche Fähigkeit, sich mithilfe der Vorstellungskraft in andere hineinzuversetzen – vor allem in jene, die es schwerer haben als wir. Diese besondere Fähigkeit müssen wir uns unbedingt bewahren.

Die Erfahrungen, von denen J.K. Rowling erzählte, und die provokanten Fragen, die sie den jungen Absolventen stellte, haben seither zahlreiche Menschen inspiriert, darüber nachzudenken, was wirklich zählt im Leben. Scheitern, Schicksalsschläge, Fantasie und Inspiration – diese Themen sind immer wieder von großer Bedeutung für Menschen, die an einem Wendepunkt stehen. Indem wir Risiken eingehen und ein Scheitern in Kauf nehmen, indem wir die Kraft unserer Fantasie nutzen, können wir das Leben mutiger angehen und offener für alle Möglichkeiten sein, die es für uns bereithält.


Also ehrlich gesagt bin ich ziemlich Sprachlos und weiß gar nicht so recht was ich schreiben soll. Ich habe mich natürlich wahnsinnig gefreut aber ich bin auch schon etwas enttäuscht. Warum? Dieses doch sehr kleine Hardcover ist für seinen Inhalt her doch recht teuer muss ich gestehen.

Mit seinen knapp 80 Seiten, wobei da viele Seiten nur mit einer passenden Zeichnung zum Text versehen sind, ist dieses Buch recht kurz. Auch ist auf vielen Seiten nur ein kurzer Textabschnitt der einen das Buch innerhalb einer halben Stunde lesen lässt. Ich bin leider etwas enttäuscht muss ich gestehen weil ich mir doch etwas anderes darunter vorgestellt hatte, aber das ist nur meine Meinung dazu.

 

” […] Wir brauchen keine Magie, um unsere Welt zu verwandeln; wir tragen alle Kraft, die wir brauchen, bereits in uns: Wir brauchen Kraft, uns Besseres vorzustellen. […] “ ( Im Buch S. 67)

 

Kommen wir zur Rede selbst, ich fand sie wirklich schön und wäre ich persönlich da gewesen hätte sie mich wirklich berührt. 2008 hat sie diese Rede vor den Absolventen der Harvard University gehalten und erzählt nicht nur ein wenig von ihrer Uni Zeit darin sondern auch über ihr Leben danach. Sie spricht über die Angst des Scheitern und ihre Zeit bei Amnesty. Ich fand es auch schon das so gewisse kleine Anmerkungen über Magie oder Harry Potter auch darin zu finden waren.

Ansonsten finde ich ist es eine wirklich schöne Rede von ihr die einen zum Nachdenken bringt und das war von ihr auch so gewollt. Leider finde ich den Preis dafür doch recht teuer, was viele wahrscheinlich abschrecken wird. Trotzdem kann man es gut zwischendurch lesen.

 

 

 

 

 

©
Foto: Nadine Stang
Cover: Carlsen Verlag
Hummel Wertung mit Picsart

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.